MUTABOR unterstützt Marken-Refresh der Bundesliga

12/13/2016

Zu Beginn der Fußballsaison 2017/18 erscheint der Markenauftritt der Bundesliga im neuen Outfit. Erstmals bekommen auch die 2. Bundesliga und die DFL ein eigenes Logo.

Im Auftrag der DFL Deutsche Fußball Liga und unter Federführung der DFL-Tochtergesellschaft DFL Digital Sports unterstützt die Corporate Identity-Agentur MUTABOR den Marken-Refresh der Bundesliga. Primäres Augenmerk wurde dabei auf Digital First und Flat Design gelegt. Warum erklärt Heinrich Paravicini, Kreativchef und Inhaber von MUTABOR: “Mit der Diversifikation der Kommunikationskanäle steigen auch die Anforderungen an eine Bildmarke. Logos müssen heute nicht mehr „nur“ Emotionen transportieren, sondern auch auf diversen Kanälen – von Sozialen Netzwerken bis hin zum TV-Bildschirm – funktionieren.”

Gemäß dem Digital First-Prinzip galt es bei der Gestaltung u.a. darauf zu achten, dass das Logo digital adaptierbar ist. Dabei wurde der im aktuellen Logo verwendete Bundesliga-Spieler neu interpretiert. Kamen dieser und das Logo zuvor im 3D-Look daher, präsentiert sich die Flat Design-Bildmarke jetzt im 2D-Look. Beim neuen DFL-Logo taucht der Spieler nicht mehr nur in der bekannten Logo-Form – im sogenannten Red Field – auf. Das Logo ist Teil des rundum neu gestalteten „Corporate Identity-Baukastens“. Dieser beinhaltet zudem erstmals auch eine hauseigene Bundesliga-Typo sowie ein eigenes Logo für die 2.Bundesliga

“Der reine, faszinierende, kraftvolle und gesellschaftsverbindende Fußballsport steht weiter im Mittelpunkt des Markenauftritts. Im Gegensatz zu anderen Ligen nutzt der deutsche Profifußball das Wesentliche, nämlich den Spieler, als zentrales Element für die Gestaltung seiner Logos,” erklärt Paravicini.

Press contact
Laura Maroldt

laura.maroldt@mutabor.de
+49 40 80 80 23-181